Brief an die Koalitionsverhandler in NRW

Der Vorstand der Landesgruppe NRW des Grundschulverbandes hat am 30. Mai 22 beschlossen, sich direkt an die Vorsitzenden der beiden Parteien zu wenden, die gegenwärtig Koalitionsverhandlungen aufnehmen.
Die Grundschulen im Lande, ihre Kinder, Eltern, Lehrkräfte und das weitere Personal erwarten nämlich, dass die Politik sich der Schulstufe annimmt, die entscheidend zum Bildungserfolg aller Kinder beitragen soll. Schon seit Jahren findet unser Satz „Die Zukunft beginnt in der Grundschule“ breite Zustimmung. Vergessen wird allerdings zu oft, dass die Grundschule mehr Aufmerksamkeit braucht, damit die Zukunft für alle Kinder in der Grundschule tatsächlich beginnen kann.

Der aktuelle Ukraine-Krieg erfordert rasches Handeln auch im Grundschulbereich

Pressemitteilung des Grundschulverbandes e.V.:
Krieg gefährdet Leben und versetzt in Angst.
Kinder und Jugendliche werden in Kriegen mitten in einer wichtigen Entwicklungsphase mit einer feindlichen Welt konfrontiert. Die international verbrieften Kinderrechte auf Schutz und Bildung sind außer Kraft gesetzt.
Auch in Deutschland werden Kinder und deren Familien mit Bildern des Krieges und dessen Folgen konfrontiert. In dieser Situation dürfen sie alle nicht alleine gelassen werden.

Digitales Pädagogisches Frühstück “Dauerbrenner Handschrift”

Dauerbrenner “Handschrift” – Nach der Zeit des vielfältig eingeschränkten Betriebs in Schule und Kindergarten ist das Schreiben mit der Hand oft eine besondere Herausforderung. In diesem Zusammenhang erscheint das Konzept “Grundschrift” in einem besonderen Licht.
Wir laden hiermit zu einer Gesprächsrunde für Sa., 22. Januar ’22 – 10:00 bis 11:00 Uhr – in Form einer ZOOM-Konferenz ein.!

GSV+VBE+GEW-Petition -Überreicht

Innerhalb von nur vier Wochen haben 15.232 Menschen die gemeinsame Petition gezeichnet und damit den gestellten Forderungen ein großes Gewicht verliehen.
Für die Grundschulen und die Primarstufen der Förderschulen in NRW soll es ab dem Schuljahr 2021/2022 neue Lehrpläne geben, obwohl gerade jetzt jede Minute für die direkte Bildungs- und Erziehungsarbeit mit den Kindern benötigt wird.
Die gemeinsame Petition gegen dieses Vorhaben des Schulministeriums übergaben heute (25.3.21) Verteterinnen von Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Grundschulverband (GSV) und Verband Bildung und Erziehung (VBE) an Ministerin Gebauer.